Proptrading is here - The Trading Pit

Die Welle rollt – auch in 2024 kommen neue Remote Proptrading Firmen an den Start und versuchen, den Nachteil der späten Geburt durch innovativere Regelwerke auszugleichen.

Eine Propfirma für Futures ragt aktuell positiv heraus und ist einen Blick wert – Flexy Trade

Wer ist FlexyTrade?

Die Website gibt wie bei so vielen anderen nicht viel her. Das Unternehmen flexy trade LLC ist seit Mitte Oktober 2023 in Wyoming registriert.

https://wyobiz.wyo.gov/Business/FilingDetails.aspx?eFNum=178126107155151236025252107188006005069139107250

Die handelnden Personen dahinter werden wir wohl erst später kennenlernen.

Was unterscheidet FlexyTrade von Apex Trader Funding, Leeloo, Bulenox u.a.?

Auf den ersten Blick könnte man meinen – nur ein weiterer Trittbrettfahrer auf der Propwelle. Auf den zweiten Blick offenbart sich aber ein kleiner und feiner Unterschied, der wohl auch zu einem Massenandrang führen wird – das Kostenmodell der Challenges.

Wir erinnern uns, was macht die Ente bei den Propfirmen fett? Natürlich die endlosen monatlichen Gebühren der Challenges. Wer im ersten Anlauf die Ziele nicht erreicht, der gibt entweder auf oder aber – und das ist die Regel: er startet neu und startet neu oder nimmt sich mehr Zeit für die Challenge. Das läßt die Kasse der Anbieter klingeln, denn monatlich scheppert es im Kupferkesselchen.

Einmalgebühr in der Challenge ohne Zeitlimit

Man mag es kaum glauben, aber so ist es tatsächlich. Für die Bewältigung der Challenges begehrt Flexy Trade nur eine einmalige Zahlung, die sich auch an den Preisen der Wettbewerber orientiert. Es fallen keine wiederkehrenden Gebühren an. Für die Zielerreichung gibt es kein Zeitlimit. Allerdings legt das Unternehmen wert auf ein regelmäßiges Trading des Kunden. Nur einen preiswerten Datenfeed über die Challenge zu buchen, ist also nicht der Sinn.

Die anderen Eckdaten des Angebotes orientieren sich weitestgehend am Wettbewerb und ermöglichen Copytrading über mehrere Accounts.

Plattformpartner Quantower

Die Zeit der kostenfreien Ninjatrader Lizenzen ist vorbei. Ninjatrader gibt für Neugründungen offenbar keine Lizenzangebote mehr raus. Dies betrifft alle neuen Spieler in 2024. Neben FlexyTrade auch Precision Funding, Phidias und Funded Futures Network. Neuer Technologiepartner ist daher bei den Newcomern Quantower.

Welche Challenges werden angeboten?

Aktuell gibt es drei Alternativen als Einzelchallenges oder im 5er- oder 10er Pack.

Challenges FlexTrade

Welche Regeln gelten in der Challenge bei FlexyTrade?

  • keine Mindesthandelstage
  • kein Daily Loss
  • kein Scaling
  • Trailing Drawdown in Echtzeit
  • keine Positionen übernacht

Welche Regeln gelten im Performance Account ?

Im Performance Account gelten die gleichen Regeln wie in der Challenge. Der Trailing Drawdown stoppt nach Erreichen des Ausgangskontostandes. Also in der 50k Challenge bei $ 50,000.

Safety Net, Payouts und Profit Split

Auch hier versucht man, den Wettbewerb zu überbieten. Bis zu $ 25,000 gehen zu 100 % an den Händler, danach gilt ein Profit Split von 90/10

Auszahlungen erfolgen einmal im Monat und sind in den ersten drei Monaten begrenzt. Der Mindestauszahlungsbetrag ist $ 500. Für die erste Auszahlung muss ein Mindestguthaben auf dem Konto verbleiben. Im Beispiel des 50K Accounts beträgt dies $ 2.600. Der Trader benötigt also einen Kontostand von $ 53,100, um die ersten $ 500 abheben zu können.

Was passiert, wenn ich die Challenge nicht bestehe?

Thema Resets:

  • Es gibt keine Resets.
  • Die Challengegebühr ist eine Einmalgebühr ohne wiederkehrende Zahlung
  • Verfehlst Du die Ziele der Evaluation, dann kannst Du nur eine neue Challenge kaufen

Consistency Rule im Performance Account

FlexyTrade übernimmt hier die inzwischen üblichen Regelungen des Wettbewerbes. Dazu zitiere ich einmal aus den FAQ:

Die FlexyTrade Konsistenzregel besagt, dass kein einzelner Handelstag mehr als 30 % des Gesamtgewinns ausmachen sollte, den Sie während Ihrer Handelsreise erzielen. Das bedeutet, dass Sie eine schöne, gleichmäßige Verteilung der Gewinne anstreben müssen, bei der kein einzelner Tag mehr als 30 % zum Gesamtgewinn beiträgt.

Darüber hinaus müssen Sie mindestens vier (4) Tage lang handeln, damit wir Ihre Handelsstrategien bewerten können. Diese Handelstage müssen nicht aufeinander folgen, so dass Sie die Flexibilität haben, nach Ihrem Zeitplan zu handeln.

Übersetzt mit DeepL.com (kostenlose Version)

Pro & Con

Pro:

  • Einmalzahlung der Challenge
  • einmalige Aktivierungsgebühr des Performance Accounts
  • Bundles im Angebot
  • Rithmic Datenfeed; damit alle Plattformen, die Rithmic unterstützen möglich
  • kostenfreie Quantower Lizenz
  • Multi Accounts möglich; bis zu 20 Performance Accounts
  • CopyTrading möglich; Quantower hat dazu auch eigenes Feature
  • Ausbildung und Mentoring in Vorbereitung

Con:

  • eigentlich wenig …
  • neuer Anbieter, damit noch fehlende Daten und Erfahrungen

Starte mit 90 % Rabatt

Was macht man, wenn man als Newcomer sofort Aufmerksamkeit gewinnen will – man haut ein Schnäppchen raus.

Bis 31.03.2024 gibt es 90 % auf alle Angebote, sowohl auf die Einzelpakete, als auch die Bundles. Ich selbst habe auch mal ein $ 50k Account zu knapp 15 Dollar genommen und schaue mal, wie es dann in der Praxis läuft.

Fazit:

FlexyTrade ist ein interessanter Newcomer, der wohl schnell Zuwachs gewinnen wird. Die Aussicht, nicht in der dauerhaften Bezahlschleife zu hängen, wird wohl viele Wiederholungstäter vom Angebot überzeugen. Allerdings ist mir noch etwas schleierhaft, wie die Firma das finanziell auf Dauer stemmen will. Gesunde Skepsis ist daher angebracht, zumindest bei denjenigen, die wissen, dass sie auch mal nicht nur eine Auszahlung bekommen werden…

Update 30.03.2024

Achtung für Interessenten. FlexyTrade hat Kartenzahlungen vorerst ausgesetzt. Mail kam am Freitag:

Bei unseren ständigen Bemühungen, die Servicequalität zu verbessern, sind wir auf Versuche gestoßen, unser Kartenzahlungssystem zu missbrauchen. Um die Integrität der Transaktionen zu gewährleisten, ergreifen wir entscheidende Maßnahmen.

Im Rahmen unserer Strategie zur Bekämpfung dieser Probleme und zur Gewährleistung der Sicherheit aller Transaktionen führen wir derzeit erhebliche Verbesserungen an unserem Zahlungssystem durch. Daher werden wir die Annahme von Kartenzahlungen vorübergehend aussetzen. Zahlungen mit Kryptowährungen sind in dieser kritischen Phase jedoch weiterhin willkommen.

Wir werden Sie auf dem Laufenden halten, sobald das Problem behoben ist.

Wir danken Ihnen für Ihre anhaltende Unterstützung und dafür, dass Sie ein geschätztes Mitglied der FlexyTrade-Community sind. Wenn Sie irgendwelche Bedenken haben oder Hilfe benötigen, können Sie sich gerne an uns wenden.

Mit freundlichen Grüßen,

FlexyTrade,

Übersetzt mit DeepL.com (kostenlose Version)

Wer also nicht mit Coins zahlen kann, muss erstmal warten…