Proptrading is here - The Trading Pit

Pünktlich vor Weihnachten war die erste Hürde bei Apex Trader Funding genommen und ein Performance Account (150k) reif für die erste Auszahlung.

Bei der Vielzahl der Remote Proptrading Firmen aktuell stellen sich natürlich auch viele Interessenten die Frage: Zahlen die denn auch aus?

Die Frage ist nicht ganz unberechtigt, denn schließlich sind auch schon einige Anbieter platt gegangen oder haben sich sehr unbeliebt gemacht.

Im November hatte ich hier über Multi Accounts bei Apex Trader Funding geschrieben. Beide 150k Evaluierungen sind seit Ende November gefunded und einer davon hatte am 20.12. die erste Auszahlungshürde genommen. Hier profitiere ich natürlich von den verbesserten Payout Rules bei Apex Trader Funding. Ein Account hatte die Schwelle von 155.100 $ übersprungen und so beschloss ich, mal ein paar Chips vom Tisch zu nehmen.

Payout bei Apex Trader Funding

Um ehrlich zu sein, ich war positiv überrascht, wie schnell die Firma die Auszahlungsanfrage bearbeitet hatte. Apex zahlt nunmehr 2 mal monatlich aus und das Zeitfenster schloss sich hier am 20.12.

Also mal fix 2.000 Dollar Weihnachtsgeld geordert. Der Drawdown im Performance Account war nunmehr fix bei 150.100 $ und es verblieb mir nach Auszahlung ein Puffer von 3.000 $.

Bereits am 21.12. hatte ich einen Zettel mit der Bestätigung in der Hand. Damit kann man sich dann sozusagen das Zimmer tapezieren…

Zertifikat Payout Apex

Das Auszahlungsprocedere wickelt Apex Trader Funding inzwischen über Deel ab, wie einige andere Firmen (TickTickTrader u.a.) auch.

Für weitere Informationen zur Abwicklung über Deel hat Apex Trader Funding eine ausführliche Erklärbärseite in den FAQ aufgesetzt.

Transparenz bei Apex Trader Funding

Nun kann man ja wunderbare Zettel produzieren und damit als Unternehmen hausieren gehen. Apex veröffentlich jedoch die Auszahlungen der jeweils letzten 3 Monate auch auf seiner Website.

Wer dort mal einen Blick darauf wirft stellt fest, dass viele Auszahlungen aus Multiaccounts resultieren.

Wie waren denn nun eigentlich die Payouts seit 24.09.2022 verteilt?

Ich habe mir dazu einmal die veröffentlichen Daten gezogen und ausgewertet.

  • Insgesamt wurden 1.576.825 $ ausgereicht (inklusive der aktuellen, also auch meiner)
  • Die 780 Payouts verteilen sich auf 338 Personen.
  • Einige Händler/-innen erhielten Payouts aus bis zu 9 Accounts
  • viele Auszahlungen waren aufgrund der Höhe der Caps den ersten 3 Monaten zuzuordnen
  • nur sehr wenige hatten offenbar die ersten 3 Monate bereits überstanden und zogen ein Vielfaches ab
  • 3 Händler aus den USA, 1 Händlerin aus Frankreich und 1 Kanadier hatten kumulierte Auszahlungen aus Multiaccounts von 18.000 $ bis 42.000 $
  • Den Vogel schoss ein Händler aus Texas ab mit kumulierten Auszahlungen von 229.000 $. Dies wohlgemerkt in 3 Monaten

Um die Ausgangsfrage zu beantworten, ja – Apex zahlt. Schaut man jetzt jedoch mal auf die Anzahl der Begünstigten, dann verteilt sich dies monatlich im Schnitt auf ca. 100 Trader/-innen, die Geld verdienen. Nur ein Bruchteil überlebt offenbar den vierten Monat und greift etwas stärker zu, als die ursprünglichen Caps der ersten 3 Monate.

Businessmodell Multi Accounts bei Apex Trader Funding

Die Vorzüge und Nachteile von Multiaccounts hatte ich hier im Blog schon ausführlich beschrieben. In der Praxis nutzen tatsächlich offenbar viele Händler diese Möglichkeit, ihrem Einkommen einen Turbo zu geben. Ein krasses Beispiel ist hier Kollege Mohit aus Kanada, der 9 Performance Accounts über 300k fährt und allein dadurch je Account 2.750 $ auscasht. In Summe 49.500 $. Setzt man jetzt mal die Kosten dagegen, dann sind das 765 $ monatlich, über 3 Monate also 2.295 $. Hinzu kommen die Evaluierungskosten für die 300k Accounts. Bei einer Rabattaktion mit 80% hat er die für 131,40 $ geschossen, in Summe also hier 1.182,60 $. Aufwand also insgesamt 3.478 $ – Ergebnis 49.500 $. Das nenne ich mal ein einträgliches Geschäft.

Apex Trader Funding animiert natürlich die Kundschaft, diese Vorteile gegenüber dem Wettbewerb zu nutzen. Wie lange das so funktioniert steht in den Sternen, aber letztlich kann es dem Händler egal sein, woher das Geld kommt, solange es kommt.

Ich selbst habe aktuell 3 Performance Accounts bei Apex. Der vierte wurde heute gefunded und weitere 5 stehen in Kürze vor Vollendung.

Apex Evaluierung 150 k

Damit gehen im Optimalfall 6 Accounts je 150k und 3 je 50k ins Rennen. Das Ziel ist hier ganz einfach ein gestaffelter Auszahlungsplan für 2023. Apex Trader Funding bietet dazu die besten Voraussetzungen und ist bei den US-Anbietern meine absolute Nummer 1.

Zertifikat Funding Apex

Da ich weitere funded Accounts bei Leeloo und FTMO habe, außerdem diverse Evaluierungen bei TradeDay und The Trading Pit noch laufen, muss man natürlich sehen, alles sinnvoll unter einen Hut zu bekommen.

Update 29.12.2022:

Mitteilung von Deel über Zahlung von Apex kam am Dienstag, 27.12., heute nun Zahlungseingang auf mein Konto in Deutschland. Über die Abwicklung bin ich positiv überrascht und kann es nur empfehlen.

Fazit:

Das Jahr 2022 wurde bei Apex noch etwas belohnt und der Boden für ein gutes Jahr 2023 ist bereitet.

Wenn Du Dich für Apex Trader Funding interessierst, dann nutze den Dauerrabatt von 50 % oder warte auf den nächsten Flash Sale mit 80 %. Es macht aber nur für Dich Sinn, wenn Du bereits profitabel handelst.

In diesem Sinne viel Erfolg und erholsame Feiertage

0
Would love your thoughts, please comment.x