Andreas Kern im Interview: